Radtour nach Minden zur neuen Schachtschleuse (aktualisiert am 12. April 2018)

Liebe Radsport-Wanderfreunde der Radlergruppe MBPE Haste, liebe Neueinsteiger/innen und Gäste!

Zum Auftakt der neuen Fahrradsaison ist hier eine sehr abwechslungsreiche und interessante Ausflugstour quer durch das Schaumburger Land angekündigt. Der Treffpunkt ist am ...

Sonntag, dem 22. April, um 9.15 Uhr*) vor dem Haster Bahnhof.

Die ca. 60 km lange Radtour führt von Haste aus über Bad Nenndorf zur Horster Mühle, dann eine Weile auf der "Parks und Gärten - bzw. Schaumburger Mühlenroute" entlang bis nach Beckedorf und weiter am Globo-Fair Trade Gebäude vorbei. Von Kobbensen aus wird das Rittergut Remeringhausen angesteuert. Ab Reinsen geht's querfeldein bis nach Stadthagen mit einem kurzen Stopp in der Innenstadt (Trinkpause, Ital. Eisdiele, etc.). Direkt an einem idyllischen Bächlein verläuft die Route bis nach Krebshagen, ab da mit einem Katzensprung auf den Bruchhof, dem Schaumburger Holywood. Leider hat das Café da an Wochenenden geschlossen, sodass die Einkehr in der Waldgaststätte Hiddenserborn eingeplant ist. Der Georgschacht sowie Schaumburgs größter Trödelmarkt sind zu dem Zeitpunkt bereits passiert. Über Meinsen und Dankersen geht die Tour am originellen russischen Speiserestaurant Mamuschka vorbei, weiter durch den Fußgängertunnel ans andere Ufer des Mittellandkanals und anschließend noch ca. 3 km auf dem Damm bis zum neuausgebauten Wasserkreuz Minden. Über den Schleusenrund- sowie den Weserfernradwanderweg ist der Bahnhof Minden dann erreicht, von wo die Rückfahrt mit der Bahn erfolgt.

Kommentar: Eine Radtour quer durch das schöne Schaumburger Land mit all seinen interessanten Facetten, ganz gemäß dem Werbeslogan "In Schaumburg zu Hause": Herrliche Aussichten auf den Bückeberg, ferner auf das Wesergebirge und auf die am Horizont gelegene Porta Westfalica mit dem Kaiser Wilhelm Denkmal! Gepflegte Bauernhöfe und geschmackvoll gestaltete Privatanwesen runden den sympathischen Eindruck dieser radtouristischen Gegend ab. Die Route führt überwiegend auf asphaltierten Wirtschaftswegen, hin und wieder auf wenig befahrenen Kreis- und Landesstraßen und relativ selten auf Schotter- und unwegsamen Waldwegen. Auf der ersten Etappe nach Stadthagen sind ein paar leichte Höhen zu überwinden. Absteigen wegen der Steigung braucht aber hoffentlich niemand. Die angegebene Streckenlänge dürfte von jede(r)m Teilnehmer(in) gut zu bewältigen sein, sind doch genug Pausen eingeplant. Sonst gäbe es Ausstiegsmöglichkeiten an den Bahnhöfen in Stadthagen und Bückeburg, insgesamt also eine schöne MBPE-Auftakttour, die man sich nicht entgehen lassen soll.

*) Bei extremer Westwindlage wird Minden zuerst per Bahn angefahren, und dann mit dem Fahrrad zurück. Nähere Infos gerne unter 05723-81715!

Der Tourenbegleiter