Auf der Freizeitroute 'Kirchen & Klöster' in Richtung Schwarmstedt (aktualisiert am 19. Mai)

Liebe Radsport-Wanderfreunde der Radlergruppe MBPE Haste, liebe Neueinsteiger/innen und Gäste!

"Kirchen & Klöster" heißt die seit Juli letzten Jahres für Fahrradtouristen aufgelegte Freizeitroute, die vom Haster bis zum Schwarmstedter Bahnhof ausgeschildert ist. Obwohl mit dieser Bezeichnung nicht gerade das ganz große Interesse geweckt wird, weil in Rinteln und anderswo bereits Routen mit diesem Namen existieren, so ist die Strecke doch einzigartig und touristisch attraktiv, da sie durch eine sehr abwechslungsreiche und reizvolle Kulturlandschaft führt. Zu unserer zweiten Tour in dieser Saison treffen wir uns am ....

... Samstag, dem 25. Mai, um 9.30 Uhr am Haster Bahnhof*).

Die gut 70 km lange und auf das Profil der MBPE Haste optimierte Radtour führt über die Orte Idensen, Hagenburg, Steinhude, Neustadt, Mariensee, Mandelsloh, Esperke und Adolfsglück nach Bennemühlen, von wo die Bahnrückfahrt im Großraumtarif erfolgt. Wer an dem Morgen keine Zeit zum Frühstücken hat, bekommt in Steinhude die zweite Gelegenheit: leckere Aalbrötchen, Coffee-to-go oder frische Croissants. Weitere kurze Stopps sind vor den Kirchen in Idensen, Hagenburg und Mandelsloh eingeplant. In Mariensee wird eine längere Pause mit der Einkehr im Kloster-Café verbunden sein. Die kleine historische Kapelle in Esperke ist dann die letzte Kirchensehenswürdigkeit, danach geht's schnurgerade durch flaches und sandiges Land über Adolfsglück nach Bennemühlen in die 'Fahrradregion'.

Kommentar: Eine Radtour ins sehenswerte Haster Hinterland, dann an der traumhaften Küste des Steinhuder Meeres entlang und anschließend bis Neustadt durch eine naturbelassene und romantische Moorlandschaft. Der Bahnhof in Neustadt ist neben den beiden Kirchen in Idensen und Hagenburg die Hauptattraktion auf diesem Routenabschnitt und wird daher nicht so einfach 'blind' durchfahren, sondern durch Absteigen und Schieben genussvoll erlebt. Der Hundertwasserbahnhof in Uelzen lässt grüßen. Und um eventuell aufkommende Bedenken gleich zu zerstreuen: es wird auf dieser Tour nicht vor jeder Kirche angehalten, sondern es reicht, wenn die Turmspitzen von weitem zu sehen sind und den Orten zugeordnet werden können. Im Neustädter Umland sind es die angenehm auffallenden Assessoires am Wegesrand, (Vorgärten, Bauernhöfe und individuell gestaltete Anwesen), die den Routenverlauf verlockend erscheinen lassen und die wohl der zweite Impuls für die Installierung dieser Freizeitroute gewesen sein könnten. Dennoch - ein paar kritische Anmerkungen zum Thema Standortmarketing und Routenausschilderung werden zum Ausdruck kommen. Die Wege sind bis auf den kleinen Hügel am "Kalimandscharo" flach und gut befahrbar. Einige Straßenabschnitte mit wenig Verkehr sind natürlich auch dabei. Insgesamt gesehen hat die Strecke das Potenzial, zu den Top Ten der Radlergruppe MBPE Haste zu gehören.

*) Der genaue Treffpunkt ist hinter dem Bahnhof am Ausgang Scheller vor dem Schild "Kirchen & Klöster" gegenüber dem Fahrradunterstand.

Der Tourenbegleiter